Theater

2017                                                                                                                                           

Libussa – Riot, don’t diet | Libussa, Valerie Solanas, Elliott Roger | R: Fanny Brunner | Hessisches Landestheater Marburg
Kasimir und Karoline | Karoline | R: Annette Müller | Hessisches Landestheater Marburg
Yvonne, Prinzessin aus Burgund | Isa | R: Sascha Nathan | Hessisches Landestheater Marburg

REGIE:
Dog eat Dog – Nuran David Calis | R: Victoria Schmidt und Lisa-Marie Gerl | Hessisches Landestheater Marburg

2016
Atmen | Sie | R: Lily-Hannah Hoepner | Hessisches Landestheater Marburg
Schluckspecht | „Peter“ | R: Simon Meienreis | Hessisches Landestheater Marburg
Cyrano de Bergerac | Roxane | R: Jens Kerbel | Hessisches Landestheater Marburg
Früchte des Zorns | Rose | R: Markus Heinzelmann | Hessisches Landestheater Marburg
Soul Kitchen (Übernahme) | Nadine, Frau Schuster | R: Matthias Faltz | Hessisches Landestheater Marburg
Demut vor deinen Taten, Baby | Mia | R: Magz Barrawasser | Hessisches Landestheater Marburg

REGIE:
9 Psychopaths | R: Victoria Schmidt, Lisa-Marie Gerl | Hessisches Landestheater Marburg

2015
Paradies Hungern | Caro | R: Fanny Brunner | Hessisches Landestheater Marburg
Nathan der Weise | Recha | R: Nick Hartnagel | Hessisches Landestheater Marburg
Alice im Wunderland | Alice | R: Matthias Jochmann | Hessisches Landestheater Marburg
Die Ballade vom Nadelbaumkiller | Tine | R: Dominique Schnizer | Hessisches Landestheater Marburg
Frühlings Erwachen | Ilse | R: Annette Müller | Hessisches Landestheater Marburg

REGIE:
Eines Tages ist heute, Baby | Text und Regie: Victoria Schmidt, Magz Barrawasser | Hessisches Landestheater Marburg

 

2014
Der Geizige | Marianne | R: Marc Becker | Hessisches Landestheater Marburg
Die Reichsgründer oder Das Schmürz | Zénobie | R: Matthias Jochmann | Staatstheater Darmstadt
Fettes Schwein | Jean | R: Gerald Gluth-Goldmann | Hessisches Landestheater Marburg
Ein Sommernachtstraum | Hermia | R: Gerald Gluth-Goldmann | Hessisches Landestheater Marburg
Durch den Wind | Adeline | R: Matthias Faltz | Hessisches Landestheater Marburg

2013
Frankenstein | Elisabeth | R: Max Merker | Hessisches Landestheater Marburg
Die heilige Johanna der Schlachthöfe | Slift/Reporterin/Martha | R: Marc Becker | Hessisches Landestheater Marburg
Viel Lärm um Nichts | Margareta | R: Stephan Suschke | Hessisches Landestheater Marburg
Verkommenes Ufer Medeamaterial Landschaft mit Argonauten | Medea | R: Matthias Jochmann | bat Berlin (plataplata)

2012
kristus.unerhört | Mieke Cornelis/Else Wantschers | R: Eva Lange | Städtische Bühnen Münster
Romeo und Julia | Julia | R: Markus Kopf | Städtische Bühnen Münster
Der Kaufmann von Venedig | Nerissa | R: Ursula Maria Benzborn (Grotest Maru) | Hessisches Landestheater Marburg
Naked Short Selling | Fiona | R: Hansjörg Betschart | Hessisches Landestheater Marburg
Aus der Mitte der Gesellschaft | U | R: Marc Wortel | Hessisches Landestheater Marburg

2011
Baal | Sophie Barger | R: Stephan Suschke | Hessisches Landestheater Marburg
Don Juan | Charlotte | R: Matthias Faltz | Hessisches Landestheater Marburg
Mauerschau | Marianne | R: Barbara Englert | Zeilgalerie Frankfurt/Main

2010
Staub (Hamstersterben) | Die Frau, die nichts vom Hamster weiß | R: Sebastian Fust | Staatstheater Mainz
Das letzte Hochhaus | Linguistin | R: Stephan Seidel | Schauspiel Frankfurt

2009
Uns kriegt ihr nicht | Frau Ilex | R: Hannes Rudolph | Staatstheater Mainz
Geld.Macht.Geil. | Ensemble | R: Robin Telfer, musikalische Ltg.: Günter Lehr | Gallus Theater Frankfurt/Main
Heiße Herzen | Luise | R: Stephan Kimmig | Schauspiel Frankfurt
Zeit zu lieben Zeit zu sterben | Adriana | R: Florian Fiedler | Schauspiel Frankfurt

2008
Deine Liebe ist vielleicht tragischer als meine, aber nicht dein Tod | Phädra | R: Stephan Seidel | Gallus Theater Frankfurt/Main
Die Sonne in deinem Scheißhotel ist doch selbst gemalt | Greta Schröder | R: Stephan Seidel | Festival junger Talente Offenbach

2007-2009
Jugend ohne Gott | B | R: Julia Hölscher | Schauspiel Frankfurt